BILDERGALERIE GEÖFFNET
PRESSEBERICHT
“Sche wars, wie immer, und das seit 15 Jahren!” das 15. Sport-nach-1-Fest  auf der Tennisanlage am Pflegerspitz
Der erste Termin musste aufgrund der unsicheren Wetterlage verschoben werden und die Turnierverantwortlichen hatten echt ein bisschen Angst, dass der 2. Termin an Teilnehmermangel ebenfalls „ins Wasser fallen könnte“, zumal dieser Termin schon in die langersehnten Sommerferien fiel. Aber von wegen - bis auf 3 Abmeldungen fanden sich alle gemeldeten Teilnehmer ein. Mit  51 Meldungen war es wieder eine sehr gute Beteiligung. Viele freiwillige Helfer (manche stellten sich ganz kurzfristig zur Verfügung) und die Disziplin der Kinder sorgten für einen reibungslosen Turnierablauf. Dafür geht ein besonderer Dank von Turnierleiterin Rosi Rentz an alle Mitwirkenden. Immerhin galt es, 64 Matches auf 6 Plätzen auszutragen, bis die jeweiligen Sieger ermittelt waren. So konnten der Vorsitzende des TC Manfred Theunert  zusammen mit dem 1. Bürgermeister Horst Hartmann, mit Herrn Gebietsdirektor Christian Prasch von der Kreissparkasse Kelheim, mit dem Sportbeauftragten der Stadt Kelheim Claus Hackelsberger, mit Ugur Lafci, Vorsitzender der Türkisch-Islamischen Gemeinde Ditib Kelheim, der neuen Besitzerin der Sportinsel und mit Turnierleiterin Rosi Rentz die glücklichen Sieger in 8 Disziplinen ehren. Vorsitzender, Bürgermeister und Turnierleiterin waren voll des Lobes für die tolle Leistung der Tenniskids und dankten allen Helfern und Mitwirkenden für die gelungene Veranstaltung. Ein besonderer Dank ging an den Hauptsponsor  dieser Veranstaltung, an die Kreissparkasse Kelheim, vertreten durch Herrn Gebietsdirektor Christian Prasch. Bevor man nun zu heißersehnten Siegerehrung schreitete, hatten die Verantwortlichen die große Freude, heuer gleich zwei Meistermannschaften zu ehren. Das war zum Ersten unsere U12-Mannschaft, die von Anfang an die Tabellenspitze übernahm und sie nicht mehr abgab. Und zum Zweiten der spektakuläre Endspurt unserer U16-Mannschaft, die im letzten Spiel 6:0 siegen mussten, um die Meisterschaft zu holen. Extra gelobt wurde auch noch in dieser Mannschaft David Hoppmann. Er hat von den Pfingstferien bis zu den Sommerferien regelmäßig einmal wöchentlich mit unseren Jüngsten trainiert. Auch ihm galt ein besonderes Dank. Dann gings zur Meisterehrung des Sport-nach-1-Turniers. Wie immer ist natürlich die “Champions-Runde”, die gefragteste Disziplin,  denn es geht hier schließlich um das beste Tenniskind von Sport-nach-1. An diesem  Projekt mit den drei Kelheimer Grundschulen  beteiligen sich weit mehr als Kinder.   Wegen Terminüberschneidungen spielten Tim Gabler von der Grundschule Kelheimwinzer und Jakob Lindner von der GS Hohenpfahl ihr Spiel bereits während der Woche.  Der Sport-nach-1-Champion wird bekanntlich über das ganze Feld ermittelt. Normalerweise spielt man in dieser Altersklasse noch im Kleinfeld, die Besseren dann Midcourt. Aber für Tim Gabler, der bei der U12 Stammspieler war und kein einziges Match verlor und dem Ausnahmesportler Jakob Lindner, der sogar bei U14 aushalf, war das „Normalfeld“ eine Selbstverständlichkeit.  Hier überzeugte Jakob Lindner einmal mehr mit seinem Riesentalent, gewann souverän mit 6:0, 6:2 und darf sich somit als 15. Sieger in die Siegerliste eintragen. Er gewann diese Disziplin bereits zum zweiten Mal.                   
BERICHT
15. Sport-nach-1-Fest
Spielformen
Inzwischen schon Kultstatus hat in jedem Jahr der  „Speedy, der “Grundlinienlauf um die schnellste Maus von Sport-nach-1” statt.
Champions-Finale 1. Jakob Lindner 2. Tim Gabler
Die Platzierungen in den einzelnen Disziplinen
1. Philipp Kerscher 2. Sezin Lüleci     Tabea Breig 3. Lilly Hesse     Anna Englbrecht
BERICHT BERICHT Das schnellste Kind  von Sport-nach-1 2018 heißt Erlind Dellova
U16 1. Arthur Ibatullin 2. Nick Englbrecht 3. David Hoppmann 4. Florian Bartoschik
U14-U12 1. Domenik Heuer 2. Philipp Höppler 3. Maxima Gruber
U11 1. Paul Huhnholz 2. Leonie Schindler 3. Lukas Hesse
Kleinfeld Mädchen 1. Annette Huber 2. Erblina Dellova 3. Magdalena Breig 4. Alice Gilung
Kleinfeld Buben 1. Eduard Weinberger 2. Maxim Weinberger 3. Ludwig Zehndbauer 4. Ludwig Holm
Die absolute Bestzeit lief Florian Bartoschik mit 3,72 sec.